Warum die Eisbären?


  • Professionelle Erfahrung in der Portrait-Fotografie und in der           Kinder- und Familienfotografie 
  • Kostenloses Fotoshootings  - Wir bringen alles mit was nötig ist
  • Online-Fotobestellung bereits nach 24 h möglich 
  • Sparpakete - Sie erhalten nur die Fotos, die sie wollen
  • Partner für nachhaltiges Handeln und Umweltschutz
  • Vollständige Nutzungsrechte 
  • Deutschlandweit unterwegs 

 

 


Schöne Momente festhalten und Freude verbreiten


Unsere FotografInnen leisten auf allen Gebieten tolle Ergebnisse. Für einen kurzen Einblick in die Arbeitsweise, treffen wir unsere Fotografin Kairi zu einem kurzem Interview.

 

- Hallo Kairi, was genau zeichnet deine Arbeit aus?

"Ich bin seit 2 Jahren als Fotografin bei "die Eisbären" und nach wie vor liebe ich die Arbeit mit Kindern. Ich denke, dass  ist ein entscheidender Faktor, wenn man als Familienfotografin unterwegs ist. Mir macht die Arbeit mit den Kindern Freude und genauso ist  mir wichtig dass auch die Kinder spaß dabei haben, denn nur so bekomme ich auch die wirklich schönen Aufnahmen. 

Durch meine jahrelange Erfahrung  kenne ich die Kniffe und Tricks, wie man ein schönes Lächeln herbeizaubert...  außerdem habe ich immer eine Sammlung von tollen Hintergründen und Besonderheiten dabei.

- Wie waren deine vorherigen Erfahrungen bevor du zu uns gekommen bist?

"Es war anders. Nur wenige Monate zuvor war ich an meinem Tiefpunkt angekommen und litt an einem Burnout. Zu dieser Zeit war ich für eine große Fotoagentur tätig, die sich ausschließlich auf die Kindergarten- und Schulfotografie spezialisiert hatte. Ich wurde dort in nur wenigen Tagen ausgebildet, anschließend war ich fünf Tage die Woche rundum im Einsatz. Zeitlich war das schon eine echte Herausforderung, da ich als alleinerziehende Mutter auch noch andere Verpflichtungen habe. 

Doch von Work-Life-Balance hat dort niemand gesprochen und so musste ich mich da irgendwie durchkämpfen. Ich musste funktionieren und  in sehr kurzer Zeit möglichst viele Bilder ablichten, das hat sich natürlich auch auf die Qualität der Bilder ausgewirkt. Mir fehlte der kreative Spielraum und die Anerkennung blieb gänzlich aus. 

- Wann kam für dich der Wendepunkt?

Ja der Wendepunkt kam, weil ich immer unzufriedener wurde, ich konnte nicht mehr richtig schlafen und machte mir große Sorgen. Ich wusste, dass ich etwas verändern wollte, sah aber keinen direkten Ausweg. Irgendwann musste ich mich krank melden, weil ich nicht mehr konnte. Das war das Ende.

Zu dem Zeitpunkt war ich freiberuflich tätig, daher konnte ich mich nicht krankschreiben lassen und man legte mir nahe, mir etwas anderes zu suchen. Das war schon eine nicht leichte Zeit für mich. 

Ein paar Monate später traf ich dann Christian, einer der MitGründer von "die Eisbären" . Für mich war eigentlich klar, dass ich nicht mehr in diesem Bereich arbeiten wollte. Christian brauchte schon einiges an Überzeugungskraft aber heute bin ich ihm sehr dankbar dafür.

Ich kann mir jetzt meine Arbeitszeit besser einteilen und die Bezahlung stimmt wieder. Natürlich ist immer ein gewisser Druck zu spüren aber nicht mehr so vorhanden wie davor.  Meine Bilder  strahlen jetzt  soviel mehr Ausdruckskraft aus.

Es sollte wohl alles so kommen, jedenfalls ist es ein tolles Gefühl, dass ich mit meiner Arbeit jetzt dazu beisteuern kann etwas für die Umwelt zu tun. Das fühlt sich einfach richtig gut an. 

"